Kindergeburtstag nachhaltig feiern: 5 Tipps und Ideen für deine Feier!

Kindergeburtstag nachhaltig feiern: 5 Tipps und Ideen für deine Feier!

Die Spiele sind vorbereitet, die Kinder eingeladen und der große Tag steht kurz bevor – die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Bei der Gelegenheit solltest du dir etwas Ruhe gönnen und vorab Dinge vorbereiten und Planen. Erkunde dich unbedingt bei den Eltern, ob eines der Kinder eine Lebensmittelallergie und Unverträglichkeiten hat und was gegessen werden! Dann kannst du das direkt mit einplanen und du musst nicht später bei der Essensplanung schnell nach Alternativen schauen. Neben der Planung des Essens, kommt die Dekoration und die Bespaßung der Kinder dazu – bei allen sollte auf Nachhaltigkeit geachtet werden, so gut wie es geht!

5 Tipps, um einen Kindergeburtstag nachhaltig zu feiern!

Maximale Anzahl der Kinder festlegen!

Für Geburtstage mit Kindern gibt es die Altersregel. Lade so viele Kinder, wie das Kind alt wird. Wird er oder sie 6, dann werden maximal 6 Kinder eingeladen. Generell sollte eine maximale Anzahl von Kinder vorab festgelegt werden, um die Planung (Essen, Dekoration, Spiele etc.) richtig festlegen zu können. Es ist ja schade, wenn einfach viel übrig geblieben ist, weil zu viel eingekauft wurde und das im schlimmsten Fall im Müll landet!

 

Nicht zu viele Geschenke!

Ein Geburtstagsgeschenk ist gern gesehen, aber es muss nicht immer etwas Neues sein, was nach kurzem Spielen in der Ecke verstaubt. Kaufe als Geschenk etwas aus dem Second-Hand-Laden oder verschenke etwas weiter, was unbenutzt zu Hause rumliegt. Generell sind „Verbrauchsgeschenke“ eine gute Wahl wie Stifte, Knetmasse etc.
Wenn du zum Geburtstag einlädst, informiere die Eltern, dass es nicht immer etwas Neues sein muss und was genau benötigt wird. So wird das Kaufen in letzter Minute von einem Plastikspielzeug vermieden!

 

Kein Einweggeschirr und Co.!

Auch wenn es mittlerweile eine Änderung im Gesetz gab und in Zukunft der Verkauf von Einweg-Geschirr eingedämmt wird, gibt es immer noch genug Läden, die das anbieten. Plastikbecher, Plastikteller, Wegwerfservietten etc. Der Müllhaufen wächst. Am Ende des Tages landet es gleich im Müll und zeigt deutlich, dass wir kein Wert auf das Geld legen. Daher greif bei einer Geburtstagsfeier ruhig auf normales Geschirr und Besteck zurück. Wenn das nicht möglich ist, weil nicht genug für alle da ist, dann gibt es genug Plastik-Alternativen wie Bambus-Geschirr! Die lassen sich einfach für jeden Geburtstag wiederverwenden und sind aus dem nachhaltigsten Rohstoff schlechthin!

 

Geschenke hübsch verpacken!

Es gibt genug Alternativen, um das Geschenk schön zu verpacken. Es muss nicht immer Geschenkpapier sein, sondern du kannst etwas verwenden, was du bereits zu Hause hast. Magazinseiten eignen sich für kleine Geschenke hervorragend und sind schön bunt. Auch Stoff (aus z.B. einem alten T-Shirt, Baumwollbeutel, Stoffservietten etc.) oder kleine Tütchen eignet sich für Geschenke. Diese können wiederverwendet werden und landen nicht im Müll!

 

Verzichte auf Plastikverpackungen bei Essen und Dekoration!

Süßigkeiten oder kleine Geschenke für die Gäste sind gern gesehen, doch auch da kannst du Unmengen an Müll einsparen und so die Umwelt weniger belasten. Bei dem Kauf von Süßigkeiten solltest du darauf achten, dass diese nicht alle einzeln in Plastik verpackt ist. Füll die Süßigkeiten einfach in kleine Butterbrottüten um und lass sie kunstvoll von den Kindern verzieren. Auch Glasdosen eignen sich an, um Kekse, Muffins und Co. nachhaltig zu verstauen und mitzunehmen. Bei der Dekoration solltest du, wenn möglich, auf Naturmaterialien (bemalte Steine sind immer total süß und ein tolles Spiel für Kinder!) zurückgreifen. Dekoration kannst du am Ende auch mitgeben. Habt ihr tolle Kronen oder kleine Schiffe gebastelt, dann freut sich das Kind sicher über das eigene Kunstwerk!

 

Bei einem Kindergeburtstag steht natürlich Spaß ganz oben auf der Liste und du kannst als Vorbild zeigen, dass es genug Alternativen zu Plastik gibt. So übernimmst du Verantwortung und gibst den Kindern direkt eine freudige, nachhaltige Erfahrung mit auf dem Weg. Auch bei der Wahl des Ortes solltest du darauf achten, dass er gut erreichbar ist. Vielleicht können mehrere Eltern und Kinder zusammen hinfahren, um unnötige Autos zu sparen oder auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen. So wird die Anfahrt gleich nachhaltiger. 

Als beliebter Ort zum Feiern ist ein Park, ein Bauernhof oder der heimische Garten optimal und mit leckerem Essen und tollen Spielen wird auch jeder nachhaltiger Geburtstag zu einem Hit!

5 nachhaltige Vorsätze für das neue Jahr / TrendRaider TrendBox Januar 2021

5 nachhaltige Vorsätze für das neue Jahr / TrendRaider TrendBox Januar 2021

Oft wird die Frage gestellt, was es bringt, wenn nur eine Person nachhaltiger lebt. Aber da es immer mehr und mehr in der Gesellschaft umgesetzt wird, helfen wir gemeinsam der Umwelt und sorgen so für eine bessere Zukunft. Der Verzicht auf Plastik, wenn möglich, und die Verwendung von regionalen Produkten lässt sich ganz einfach umsetzen! Diese 5 nachhaltigen Vorsätze lassen sich von jeden einfach umsetzen, ohne dass die Umstellung zu extrem ist und du dennoch gleichzeiitg etwas für dich und die Umwelt tust.

Regional und saisonal essen

Du kannst eine Menge CO2 einsparen, in dem du regionales und saisonale Lebensmittel isst. Das angebotene Obst und Gemüse wird zum Teil in Treibhäusern gezüchtet oder aus Übersee eingeflogen. Dieser Prozess verursacht eine Menge CO2-Ausstoß, der einfach reduziert werden kann. Im Internet oder auf vielen Kalendern findest du die Lebensmittel zu jeder Saison, die du einfach beim nächsten Einkauf einkaufen kannst.

Spaziergänge und Fahrradfaren

Lass dein Auto einfach mal stehen, wenn es möglich ist. Gönne dir lieber einen Spaziergang oder fahr eine Runde auf dem Fahrrad. Das tut nicht nur der Gesundheit gut, sondern auch der Umwelt. Falls das nicht möglich ist, versuche Fahrgemeinschaften zu bilden, um mit möglichst wenigen Autos zu fahren oder steige auf öffentliche Verkehrsmittel um.

Kaufe mit Bedacht ein

Sortiere deinen Kleiderschrank aus und spende die Kleidung, verschenke sie usw. Nimm dir vor, ein Jahr lang keine neue Kleidung zu kaufen oder Second-Hand-Kleidung einzukaufen. Die Produktion von Kleidung, sogenannte Fast-Fashion, verursacht nicht nur Probleme für die Umwelt, sondern beutet Arbeiter aus. Von Kinderarbeit über schlecht bezahlte Arbeitsplötze – die Branche ist hart und wird durch unser Konsumverhalten gelenkt. Mit dem Verzicht neue Kleidung zu kaufen, kannst du deinen Teil dazu beitragen, das Problem zu reduzieren. Tipps für einen nachhaltigen Kleiderschrank und alle zu Fast-Fasion findest du in diesem Beitrag.

Schütze die Artenvielfalt

Allerhand Tiere sind bei uns in Deutschland zu finden, die jedoch unter der Belastung der Umwelt leiden. Nicht nur die Bienen sterben, auch der Lebensraum von anderen kleinen und großen Tieren schwindet. Durch den Kauf von Bioprodukten statt konventionellen Lebensmittel wird der Einsatz von giftigen Pestiziden verzichtet. Dadurch sterben weniger Insekten, die wir in der Natur benötigen. Außerdem kannst du auch Bienenhäuser und Co. im Garten aufstellen oder Wildblumen für Bienen pflanzen, um unsere Artenvielfalt zu schützen.

Weniger Plastik verwenden

Trotz des neuen Gesetzes zur Verbannung von Einweg-Geschirr und weiterer Verzicht auf Plastikverpackung sind die meisten Läden weiterhin voll von Plastik. Zu 100 % auf Plastik zu verzichten ist schwer, aber darauf zu achten und auf Alternative zurückzugreifen ist es nicht. Von Unverpacktläden zu frischen Obst und Gemüse, welches nicht verpackt ist und Co. Du kannst in jeder Lebenslage den Plastikkonsum einschränken, sodass dein Alltag Schritt für Schritt nachhaltiger wird. Auf Green Miracle habe ich eine ganze plastikfreie-Reihe mit allerhand Tipps und Tricks für dich zusammengefasst, die du einfach und schnell umsetzen kannst.

Nachhaltige Unterstützung aus der TrendRaider Trendbox „Feel New“!

Bei der nachhaltigen TrendBox handelt es sich um innovative und fair produzierte Produkte, die regional erhältlich und frei von Chemikalien und Pestiziden sind. Die prall gefüllte Box widmet sich jeden Monat einem neuen Motto, welches mit neuen, innovativen und fairen Marken aus Fashion, Food, Wellness und Design gefüllt ist. TrendRaider verspricht dabei immer mindestens 7 Überraschungen, deren Warenwert höher als 85 € ist und handverlesen und liebevoll gepackt ist. Seit Dezember 2019 wird beim Kauf einer TrendBox soziale Projekte unterstützt.

Neben der monatlichen Box, die passend zu einem Motto gefüllt ist, bietet TrendRaider verschiedene ThemenBoxen für jede Gelegenheit den richtigen Inhalt. Durch den Kauf für dich oder als Geschenk unterstützt regionale Unternehmen, die faire Produkte produzieren und lernst vielleicht auch gleich einige neue Produkte kennen. So macht Schenken auf jeden Fall Spaß. Ob zu Weihnachten oder zum Geburtstag – versuchs nachhaltig! 

Wenn du die GeschenkBoxen bzw. ThemenBoxen austesten möchtest, kannst du dies gerne über diesen Link tun und mit dem Code „greenmiracle10“ noch 10 % sparen! Neugierig? Auf Green Miracle habe ich bereits in der Vergangenheit die monatlichen TrendBoxen vorgestellt. Wirf doch einen Blick in den Inhalt der 2020 Ausgaben!

Nachhaltige Vorsätze - TrendRaider TrendBox Januar 2021
Nachhaltige Vorsätze - TrendRaider TrendBox Januar 2021
Nachhaltige Vorsätze - TrendRaider TrendBox Januar 2021

Im neuen Jahr weht ein frischer, belebender Wind, der dir bei all deinen Vorhaben und Zielen den nötigen Antrieb verleiht. Damit der Wind aber nicht unangenehm um die Ohren heizt, habt das TrendRaider Team ein kuschliges Beanie in die Januar-Box gepackt. Das praktische Mode-Accessoire besteht aus Bio-Baumwolle und schenkt die nötige Wärme auf allen Wegen – sei es beim Sport oder einfach bei einem erholsamen Spaziergang durch die Natur.

Fehlende Motivation beim Putzen? Entdecke deine Leidenschaft fürs Putzen mit den neuen, festen Reinigungs-Tabs von Klaeny. Diese sind nämlich nicht nur mikroplastikfrei und biologisch abbaubar, sondern sparen auch wertvolle Ressourcen und Verpackungsmüll ein. Gib dafür einen Tab in eine leere Sprühflasche und fülle sie mit Wasser auf – schon kannst du deinen neuen umweltschonenden Reiniger in Aktion sehen.

Um dein perfektes Putz-Programm zu vervollständigen, stellt die TrendBox für einen frischen und sauberen Start ins neue Jahr noch weitere umweltschonende Reinigungshelfer zur Seite – und das im Doppelpack! Denn die nachhaltige Marke Eltrovema möchte dich und deine Wohnung rundum erfrischt und glücklich wissen und hat dir dafür zwei Textilien aus 100 Prozent Bambus-Viskose in die Box gepackt. Mit dem Allzwecktuch säuberst du völlig plastik- und erdölfrei deine Wohnung, während das Seifentuch die für porentiefe Reinigung deines Gesichts verwenden kannst.

Für die Mission, mehr nachhaltige und plastikfreie Produkte im Alltag zu verwenden, bietet die Januar-Box ein praktisches Produkt in die Hand: die biologisch abbaubare Zahnbürste der Marke Chinchilla. Der Griff sieht zwar verdächtig nach Plastik aus, ist aber in Wirklichkeit aus einem Bio-Kunststoff mit Weizenstroh, während die mittelharten Borsten aus Rizinusöl bestehen. 

Nachhaltige Vorsätze - TrendRaider TrendBox Januar 2021
Nachhaltige Vorsätze - TrendRaider TrendBox Januar 2021
Nachhaltige Vorsätze - TrendRaider TrendBox Januar 2021

Frischer Tatendrang trifft auf altbewährte Wirkstoffe. Das Familienunternehmen Überwood setzt in seiner Produktlinie auf die uralte Kraft der Kiefer, die in ihrem Kernholz ca. 80 Substanzen bereithält, darunter Flavanoide und Spurenelemente. Nach einer Dusche mit diesen aromatischen Naturkosmetikschätzen fühlst du dich wie neu geboren und bereit, sprichwörtlich Bäume auszureißen! Die Verpackung enthält Kiefernkernholz, wodurch 40 % Erdöl gespart werden.

Für das New Feel-Gefühl auf allen Ebenen macht die TrendBox auch vor den Händen nicht halt. Das Desinfektionsmittel der Marke Neatly ist speziell für die regelmäßige Desinfektion der Hände entwickelt, ohne sie auszutrocknen. Das Besondere: Die hygienische Pflege ist mit Aloe Vera und natürlichen ätherischen Ölen sehr sanft zur Haut und verströmt dabei einen angenehmen Duft.

Manchmal tut es gerade im stressigen Alltag gut, ein paar Gänge herunterzuschalten und sich zurückzulehnen, um anschließend die anstehenden Aufgaben gestärkt und motiviert neu in Angriff zu nehmen. Der passende Reset-Knopf wartet in der Feel New Box in Form eines hochwertigen CBD-Öls von Hempamed. Das Unternehmen will die Kraft der Hanfpflanze näherbringen, die seit 5000 Jahren als Nutz- und Heilpflanze geschätzt wird. Die Pflanzen bezieht das Unternehmen aus dem Allgäu, Österreich oder den Niederlanden, wo sie natürlich und ohne den Einsatz von Pestiziden angebaut werden. Die Verarbeitung erfolgt dann unter höchsten Standards in Deutschland, damit das Stück neue Lebensqualität bedenkenlos genossen werden kann. 

Nachhaltige Vorsätze - TrendRaider TrendBox Januar 2021
Nachhaltige Vorsätze - TrendRaider TrendBox Januar 2021
Nachhaltige Vorsätze - TrendRaider TrendBox Januar 2021

ie nachhaltige Marke Nabio lässt sich mit einer von ach herrlich-köstlichen Suppen im Glas ins neue Jahr starten und legt dabei ganz nebenbei die Messlatte für deine künftigen kulinarischen Genüsse gleich noch ein Stück höher. Denn sämtliche Suppen sind mit den besten Bio-Zutaten und natürlich ohne künstliche Zusätze oder Aromen zubereitet.

Das vergangene Jahr hat an deinen Kräften gezehrt und jetzt möchtest du erfrischt und mit neuer Energie durchstarten? Der natürliche Energydrink von Guampa Energy hat es einfach in sich! Mit Guarana-Extrakt, Pink Grapefruit und natürlicher Stevia-Süße ist die 250 ml-Dose auf großer Erfrischungsmission und bereit, von dir für mehr Genuss und mehr Energie verköstigt zu werden. Der Energy Drink ist vegan und zuckerfrei.

Ein Schokoriegel auf Mission, die Welt zu retten? Klingt zunächst nach einem typischen Höhenflug, ist aber die ziemlich realistische Arbeitsweise der Marke Nucao. Ihre Riegel sind nicht nur unverschämt köstlich, sondern stecken auch noch voller guten (Zu)Taten: Vegan, bio, nur leicht gesüßt und vollkommen plastikfrei tritt das kleine Schoko-Schnuckelchen in unser Leben – und bleibt in unserem Herzen, auch wenn die Verpackung schon längst den Weg in die Papiertonne gefunden hat. Pro verkauftem Riegel pflanzt die nachhaltige Marke einen Baum!

Deine hochgesteckten Vorsätze und Ziele in Sachen sportlicher Betätigung hast du noch nicht komplett über den Haufen geworfen? Perfekt – dann sind die drei verschiedenen Protein Drink Pulver von Purya! bei dir tatsächlich aufgehoben. Auf Basis von Hanf-, Kürbis- und Sonnenblumenprotein sind diese veganen und mit ökologischen Zutaten hergestellten Getränkepulver wahre Eiweißbomben und eine Freude für jeden Workout-Fan. Einfach zwei Esslöffel Pulver mit 300 ml Pflanzenmilch anrühren und vor oder nach der Sporteinheit genießen.

 

Wenn du die Box bestellen möchtest, kannst du dies gerne über diesen Link tun und mit dem Code „greenmiracle10“ noch 10 % sparen! Übrigens, wenn du ein Abo für 12 Monate abschließt, erhältst du alle 2 Monate ein tolles, nachhaltiges Goodie!

Kurzübersicht der TrendRaider TrendBox Januar 2021

Nachhaltige Vorsätze - TrendRaider TrendBox Januar 2021
  • Beanie von TrendRaider / UVP 25,95 €
  • CBD-Öl von Hempamed / UVP 24,95 €
  • Deinfektionsmittel von Neatly / UVP 7,95 €
  • Immun-Shot von Rotbäckchen / UVP 3,95 €
  • Waschgel von Ueberwood / UVP 11,95 €
  • Protein Drink-Pulver von Purya! / UVP 1,24 €
  • Energy Drink „Pink Grapefruit“ von Guampa Energy / Wert: 1,49 €
  • Suppe von Nabio / UVP 2,99 €
  • Schokoriegel von nucao / UVP 2,29 €
  • 3er-Set Putztabs von Klaeny / UVP 5,90 €
  • Putztuch & Seiftuch von Eltrovema / UVP 8,97 €
  • Biologisch abbaubare Zahnbürste von Chinchilla / UVP 1,99 €
  • Zitronen Fußcereme von Balade en provence / UVP 9,95 €
  • Gesamtwert der Box: 115,47‬ €
5 Tipps für ein nachhaltiges Weihnachten!

5 Tipps für ein nachhaltiges Weihnachten!

So schön die Feiertage auch sind, sie verursachen unter anderem viel Müll und meist werden Geschenke verschenkt, die weder nachhaltig noch unbedingt gewünscht sind.

Gerade zum Jahresende, sollten der Fokus auf ein Neustart liegen und das Jahr mit mehr Nachhaltigkeit beendet werden, welches sich im neuen Jahr nahtlos fortführt.

Weihnachten wird schon lange nicht mehr als ruhiger Feiertag betrachtet, sondern für den Konsum zweckentfremdet. Geschenke, Geschenke und Geschenke sind der Fokus an diesem Tag und so artet die besinnliche Zeit in Feiertagsstress aus.

Ihr findet hier einige Tipps, wie ihr Weihnachten etwas nachhaltiger gestalten könnt und das Jahr mit einem guten Vorsatz ausklingen lasst. 

5 Tipps für ein nachhaltiges Weihnachten!

Weihnachtsbaum mieten oder regional kaufen!

Jedes Jahr werden ca. 28 Millionen Weihnachtsbäume verkauft. Um dieser Nachfrage gerecht zu werden, werden die Bäume mit speziellen Insektiziden, Pestiziden und Mineraldünger behandelt. Dies ist ganz klar nicht gut für die Umwelt. Dabei gibt es genügend Alternativen. Entweder du kaufst einen Bio-Weihnachtsbaum (Robin Wood hat eine Liste mit allen Verkaufsständen), einen regionalen Weihnachtsbaum aus Kiefer oder Fichte oder du mietest dir einfach einen.

In lokalen Förstereien, Baumschulen, Gärtnereien oder Online kann ein Baum gemietet werden. Nach dem Fest wird er zum ausgewählten Zeitpunkt einfach zurückgebracht oder abgeholt und wieder eingepflanzt bzw. richtig gepflegt.

Nachhaltige Alternative zu Geschenkpapier!

Wenn die Geschenke alle ausgepackt sind, bleibt eins immer übrig: Müll. Dabei gibt es umweltfreundliche Alternativen, die viel Spielraum zur Dekoration lassen. Egal ob recyceltes Geschenkpapier, Packpapier mit eigener Beschriftung oder alte Kalenderblätter mit tollen Motiven – die Auswahl ist riesig und meist im Haushalt bereits vorhanden.

Falls du noch Inspiration brauchst, wie du ein Geschenk nachhaltig verpackst und dekorierst, findest du dies in dem separaten Beitrag „5 Tipps um Geschenke nachhaltig zu verpacken und zu dekorieren!“.

Verwende Alternativen zur Weihnachtsbeleuchtung!

Weihnachtsbeleuchtung gehört an den Feiertagen dazu, wie einen Tannenbaum. Richtig umweltfreundlich ist die Beleuchtung und der Stromverbrauch aber nicht. Durch die Beleuchtung am Balkon bzw. im Garten werden die nachtaktiven Tiere gestört und Zugvögel benötigen die Sterne zur Orientierung. Dies ist bei der immensen Beleuchtung in den Städten meist aber kaum möglich. 

Zum Glück gibt es genug Alternativen zu Halogen-Lichterketten. Zum einen solltest du auf LED zurückgreifen, da es ca. 90 % weniger Energie verbraucht und bis maximal 2200 Kelvin hat es kaum Einfluss auf die Tiere. Vermeide unnötige Batterien und greife lieber auf Lichterketten mit Steckdosen zurück. 

Wenn du Kerzen zur Beleuchtung verwendest, verwende welche ohne Paraffin (Erdöl). Das Abbauen von Erdöl ist extrem schädlich für die Umwelt und es ist kein nachhaltiger Rohstoff. Verwende lieber Bienenwachskerzen vom regionalen Imker oder Kerzen aus verschiedenen Ölen wie Rapsöl, Sonnenblumenöl oder Sojaöl. Wobei auch diese Arten von Kerzen nicht zu 100 % gut für die Umwelt sind. Versuche Kerzen daher Sparsam einzusetzen und die Wachsreste wieder zu verwenden. 

Verzichte auf Lametta und Co.!

Natürlich gehört die Dekoration dazu und muss auch nicht fehlen, aber bei der Auswahl der Dekoration solltest du unbedingt auf Nachhaltigkeit achten. Verzichte daher auf Lametta und Plastikkugeln und greife auf die Natur zurück. 

Figuren aus Holz, Sterne aus Stroh oder getrocknete Früchte lassen sich ideal als Dekoration verwenden. Für den Tannenbaum kannst du auch Holzanhänger, oder eigenen Baumschmuck aus Salzteig verwenden, um für weihnachtliche Stimmung zu sorgen.

Verschenke Zeit!

Die meisten besitzen viel Zeug, viel zu viel. Daher brauchst du nicht unbedingt weitere Gegenstände verschenken, die sich zu Hause stapeln. Verschenke einfach Zeit und verzichte so auf unnötige gekaufte Produkte! Zeit ist kostbar und kommt meist viel zu kurz. Verschenke einen Gutschein für einen gemeinsamen Koch-Abend oder ein Besuch in einem Tierpark. Die Ideen sind grenzenlos und ansonsten sind Gutscheine für Charity-Organisationen eine gute Idee. Von Bienenpatenschaft über einen Baum verschenken, die Auswahl ist riesig und die Umwelt profitiert mehr davon, als von einem 5ten Paar Schuhe.

 

Mit diesen und weiteren Tipps lässt sich ein nachhaltiges Weihnachten feiern und das Jahr mit guten Vorsetzen beenden. Natürlich sollte es nicht nur bei den Feiertagen bleiben, sondern auch an Silvester weitergehen und im Alltag.

 

Weihnachten ohne Verpackungsmüll: Geschenke nachhaltig verpacken!

Weihnachten ohne Verpackungsmüll: Geschenke nachhaltig verpacken!

Unmengen an Geschenkpapier, Plastik, Schleifen und Co. An Weihnachten wächst der Abfallberg unentwegt. Dabei ist es oft nicht notwendig, wenn wir nur Kleinigkeiten ändern. Umweltfreundliches Geschenkpapier, klimaneutral versandte Geschenke, nachhaltige Verpackungen, Ökobaum usw. sind nur einige Beispiele, dir ein besinnliches, aber grünes Weihnachten möglich machen.

3 Tipps, um Verpackungsmüll an Weihnachten zu vermeiden

Kaufe einen Weihnachts-Ökobaum!

Pro Jahr werden ca. 30 Millionen gezüchtete Weihnachtsbäume verkauft. Das die Bäume zur Weihnachtszeit bereitstehen, sind unmengen an Chemikaliten zu verdanken. Das belastet die Umwelt stark! Ein Baum, der natürlich gewachsen ist und aus der Region kommt, ist am umweltfreundlichsten. Ökobäume sind leicht am Bio- oder FSC-Siegel zu erkennen und sind immer häufiger zu kaufen. Als Alternative gibt es auch die Möglichkeit, sich einen Baum für die Weihnachtszeit zu mieten, der nach der Rückgabe wieder eingepflanzt wird und dadurch auch nach der Weihnachtszeit weiterleben darf.

Zeit oder Patenschaften statt Geschenke!

Statt aufwendig verpackte Geschenke, die einen Müllberg hinterlassen, verschenke etwas von Herzen. Gemeinsame Zeit oder Patenschaften sind eine wundervolle Alternative, die länger in Erinnerung bleiben. Es gibt Patenschaften für Bäume, dessen Ernte in der Zeit einen gehört, oder Bienen. Das Angebot ist vielfältig und sicher ist etwas für die beschenkte Person dabei. Auch Gutscheine für gemeinsame Ausflüge oder Kurse sind eine schöne Wahl und die müssen nicht in Unmengen an Geschenkpapier und Schleifen verpackt werden. DIY Geschenke sind auch immer beliebter und ein selbstgemachtes Geschenk kommt immer gut an!

Schleifenlos & alternatives Geschenkpapier

Natürlich soll das eigene Geschenk schön aussehen, doch dadurch wächst der Müllberg zusätzlich. Papier, Karten, Schleifen, Sticker und Co. landen nach dem Auspacken meist direkt im Mülleimer. Eine Alternative zu normalen Geschenkpapier ist entweder umweltfreundliches Geschenkpapier, welches klimaneutral produziert wurde und ein Siegel besitzt oder Alternativen wie Recyclingpapier, Zeitungspapier, Stoffreste und Co. Statt Schleifen kannst du das Geschenk mit getrockneten Blättern oder kleinen Ästen verzieren – das macht das Geschenk zum echten Hingucker!

Geschenke einfach selbst & nachhaltig verpacken!

Verwende ein altes T-Shirt oder ähnliches!

Wer noch alte T-Shirts oder anderen Stoff herumliegen hat, kann diesen ganz einfach als Verpackung verwenden. Schneide das T-Shirt in die passende Form für das Geschenk und mit einem Band kannst du es verschließen.

Alte Geschenktütchen!

Wenn du noch kleine Tütchen übrig hast, kannst du auch einfach deine Geschenke dort reintun. Mit selbstgebackenen Kekse oder etwas Schokolade ist die Tüte gleich prallgefüllt. Die Tüte kann wieder verwendet werden, daher kann der Beschenkte selbst eine Kleinigkeit für die nächste Gelegenheit darin verstauen.

Selbstgemachte Verpackungen!

Mit Toilettenpapierrollen lässt sich nicht nur ein selbstgemachter Adventskalender basteln, sondern auch generelle Verpackungen für kleine Geschenke. Dazu werden einfach die Enden der Papierrolle eingeknickt und mit Stiften, vorhandenen Stickern, oder Blättern verziert. Das ist eine tolle Upcycling-Idee, um keinen weiteren Müll zu verursachen.

Ärmel & Reste!

Wenn du etwas Größeres als ein T-Shirt zur Verfügung hast, dann bietet sich das auch ideal für Geschenke an. Gerade Ärmel lassen sich perfekt für größere Geschenke verwenden, die am Ende einfach mit einem Band zugebunden werden. So sieht das Geschenk wie ein großer Bonbon aus. Generell lässt sich aus allerhand Resten (Zeitschriften, Zeitung, Bänder usw.) tolle Geschenkverpackungen basteln. Du kannst deiner Kreativität komplett ausleben und die Geschenke durch die selbstgemachte Verpackung einen persönlichen Touch geben.

DIY Geschenke nachhaltig verpacken
DIY Geschenke nachhaltig verpacken
DIY Geschenke nachhaltig verpacken
DIY Geschenke nachhaltig verpacken
DIY Geschenke nachhaltig verpacken
DIY Geschenke nachhaltig verpacken

Unterstützung für die Füllung der DIY gepackten Geschenke gibt es von Kneipp. Das Unternehmen achtet sehr auf die Verpackungen und bietet mittlerweile für die Naturkind-Reihe tolle Produkte aus Paper Blend an. Ein biobasierter, nachwachsender Rohstoff – ein süßes Set für die Kleinen, abgerundet mit übrig gebliebenen Mini-Christbaumkugeln sorgen für Leuchten in den Augen.

Ein tolles Geschenk ist auch die umweltschonende, nachhaltige Lippenpflege „Samtweich“ von Kneipp. Wie bei der Naturkind-Reihe ist auch hier der Deckel aus Paper Blend, statt aus Plastik. Mit den selbstgebastelten DIY nachhaltigen Geschenken steht einem nachhaltigen Weihnachtsfest nichts mehr im Wege!

5 Tipps für ein nachhaltiges Halloween!

5 Tipps für ein nachhaltiges Halloween!

Durch das Angebot an Süßigkeiten, Dekoration und Schminkartikel ist der Müllhaufen an Halloween auch entsprechend groß. Von Kunststoffspinnen bis einzelne Bonbons in Plastik abgefüllt – Halloween gehört nicht zu den nachhaltigsten Feiertagen. Wer jedoch die Umwelt am Herzen liegt, der kann mit einfachen Tipps den gruseligen Tag etwas nachhaltiger gestalten und den Gästen den einen oder anderen Tipp mit auf den Weg geben.

So wird dein Halloween nachhaltiger und plastikfreier!

Verwende kein Einweggeschirr

Um eine nachhaltige Halloween-Party auszurichten, solltest du auf Einweggeschirr verzichten. Verwende einfach deine Teller, dein Besteck und Gläser und wasche sie danach ab. Wenn du nicht genug für alle Gäste hast, leihe dir einfach Geschirr, jeder kann sicher ein paar Teller entbehren und nach der Feier wieder mitnehmen.

Wenn du nicht auf Einweggeschirr verzichten möchtest, dann solltest du auf nachhaltige und kompostierbare Produkte zurückgreifen. Es gibt mittlerweile genug Alternativen zu Plastik wie zum Beispiel pflanzenbasierte Stoffe. Aus Mais, Zucker, Palmblätter, Holz, Kokosnuss und noch einiges mehr – das Angebot ist mittlerweile vielfältig. Im Internet solltest du bei einem nachhaltigen Shop durchaus fündig werden und ökologisches Einweggeschirr kaufen können, wenn es keine Alternative gibt.

 

Natürliche Halloween Dekoration verwenden

Gruselige Dekoration an Halloween ist ein Muss. Jedoch solltest du dabei auf natürliche Materialien setzen und die Dekoration ganz einfach selbst machen. Das spart nicht nur Geld, sondern auch Unmengen an Verpackungsmüll. Schließlich sind die meisten Sachen im Einkaufsladen nochmal in Plastik verpackt und relativ teuer, das muss nicht sein.

Die Nummer 1 unter der Dekoration ist der Kürbis. Er ist ein Klassiker und bietet nicht nur die Fläche, um gruselige Grimassen schnitzen zu lassen, sondern das Innenleben kann zu einer leckeren Kürbissuppe oder andere Gaumenfreuden verarbeitet werden.

Wer draußen spazieren geht, der kommt nicht umher, die Farbenpracht vom Herbst zu bewundern. Das Laub in verschiedenen Farben, Kastanien oder Mais lässt sich super in die herbstliche Dekoration einbringen und mit kleinen Kniffen zu einer gruseligen Dekoration upcyclen. Wer noch etwas Papier und Pappe übrig hat, kann kleine Spinnen und Fledermäuse ausschneiden und die verteilen.

 

Schadstofffreie Halloween-Schminke verwenden

Vor Halloween bieten die Geschäfte allerhand Schminke an, die für einen gruseligen Look sorgen. Wer jedoch einen Blick auf Liste der Inhaltsstoffe wirft, bekommt selber das Gruseln. Oft verbirgt sich Mikroplastik und Schadstoffe in der günstigen Schminke, auf die besser verzichtet werden sollte.

Die bessere Wahl ist natürliche Schminke für Kinder. Die kann auch das ganze Jahr verwendet werden und besteht aus verschiedenen Pigmenten, Ölen und Bienenwachs. Die Schminke ist meist durch verschiedene Zertifikate erkennbar, ansonsten am besten im Internet oder vor Ort (im Bio-Laden) auf die Liste der Inhaltsstoffe schauen und z. B. mit Codecheck prüfen.

 

Nachhaltige Süßigkeiten

Für Kinder ist Halloween ein Traum – Süßigkeiten ohne Ende. Der Brauch, durch die Straßen zu ziehen, klingeln und um Süßigkeiten zu bitten ist in Deutschland seit vielen Jahren eine Tradition. Nicht nur auf der eigenen Feier, auch für umherziehende Kinder sind Süßigkeiten eine tolle Ausbeute. Bei dem Kauf der Süßigkeiten gibt es jedoch einige Dinge zu beachten, um den Verpackungsmüll so gering wie möglich zu halten.

Um Verpackungsmüll zu vermeiden, ist ein Unverpackt-Laden aus der Nähe die perfekte Anlaufstelle. Solltest du keinen bei dir haben, dann achte bei den Süßigkeiten darauf, dass diese lokal produziert wurden und recycelte Verpackungen haben. Die Bestandteile wie Industriezucker oder Palmöl werden unter fragwürdigen Bedingungen erzeugt und sollten möglichst vermieden werden. Fair produzierte Schokolade und Süßigkeiten in Bio-Qualität aus nachhaltigen Quellen sind die beste Wahl für deine Halloween-Party!

 

Resteverwertung statt Müll

Statt die übrig gebliebenen Sachen in den Müll zu werfen, solltest du diese, wenn möglich weiterverwerten. Die Dekoration aus Naturmaterialien lässt sich ganz einfach durch die Natur entsorgen. Das Essen kann auch am nächsten Tag verzehrt werden und die Schminke kann man sicher für anderen Anlässe nochmal verwenden. Die muss jetzt nicht ein Jahr im Schrank vertrocknen, um am Ende doch im Mülleimer zu landen. Solltest du dennoch Unmengen an Süßigkeiten noch übrig haben, kannst du diese auch einfach verschenken oder Spenden. Versuch möglichst vor der Feier nur so viel zu kaufen, wie du auch benötigst, um den Müllberg nicht zu groß wachsen zu lassen und mit den Tipps steht einem grünen Halloween nichts mehr im Wege!

 

Mit diesen und weiteren Tipps lässt sich ein nachhaltiges Halloween ganz ohne schlechtes Gewissen feiern. Natürlich sollte nicht nur Halloween nachhaltig gefeiert werden, sondern auch Weihnachten, Silvester, Ostern und am besten auch der ganz normale Alltag! 

Nachhaltige Geschenke zur Einschulung! Edelstahl Brotdose und Co.!

Nachhaltige Geschenke zur Einschulung! Edelstahl Brotdose und Co.!

Für einen nachhaltigen Schulstart: BPA freie Brotdosen & Trinkflaschen aus Edelstahl

Lernen ist anstrengend und der Körper benötigt nach all den aufregenden Stunden ein ordentliches Essen und viel Flüssigkeit. Nachhaltige Trinkflaschen und Brotdosen sind daher ein unerlässliches Geschenk zum Start eines neuen Lebensabschnitts.

Die Sachen sollten unbedingt frei von Schadstoffen und robust sein. Schließlich verbringt so eine Brotdose den Tag im Rucksack und macht viel mit. BPA ist ein schädlicher Weichmacher, der die Lebensdauer von Produkten reduziert und diese landen früher im Müll. Daher sind langlebige nachhaltige Trinkflaschen und Brotdosen die perfekte Wahl. Die Brotdose aus Edelstahl, die ich und mein Neffe selbst seit einigen Monaten verwende, stelle ich euch am Ende des Beitrags vor.

Für die Kreativität: Ökologische Farben und Stifte

Buntstifte, Tusche und Wassermalfarben gehören in jede Federmappe beim Schulstart. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an umweltfreundlichen Farben und Stiften. Beim Kauf von Buntstiften sollte unbedingt auf das verwendete Holz geachtet werden. Durch das FSC-Siegel lässt sich schnell erkennen, dass das Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt. Auf die Ummantelung der Stifte sollte verzichtet werden, wer diese jedoch möchte, sollte auf wasserbasierten Lack zurückgreifen.

Auch beim Malkasten (z.B. memolife) kann auf eine nachhaltige Alternative zurückgegriffen werden. Es gibt mittlerweile Farben aus konzentrierten Pflanzenextrakten und Lebensmittelfarbe und die Verpackung ist plastikfrei. Einzelne Farben können einfach nachgekauft werden.

Zum Schreiben: Klimaneutrales Papier

Papier ist unerlässlich. Egal ob in der Schule, Universität oder auf der Arbeit. Schon lange gibt es das Angebot von recyceltem Papier oder Schreibblöcke. Noch besser ist Papier, dass klimaneutral in Deutschland hergestellt wurde. Davon gibt es immer mehr Angebote und mit verschiedenen Designs. Egal ob bunte, niedliche Tiere oder minimalistische Zeichnungen – klimaneutrales Papier ist in Geschäften oder Online erhältlich und eignet sich hervorragend als Geschenk.

Für Unterwegs: Fairtrade Rucksäcke, Taschen & Turnbeutel

Nicht nur die Kosmetik und viele Produkte werden nachhaltiger und distanzieren sich von Plastik und unnötige Ressourcen, die die Umwelt belasten, auch Kleidung wird immer fairer. Für den Alltag benötigen wir jedoch etwas mehr praktisches. Daher sind Rucksäcke, Taschen oder Turnbeutel unser stetiger Begleiter. Zum Glück gibt es diese auch aus nachhaltigen, fairtrade Produktionen. Dabei werden Ressourcen aus biologischen Anbau verwendet. Bei dem Kauf sollte unbedingt auf das GOTS-Zertifikat oder Öko-Tex Siegel geachtet werden, damit es sich auch wirklich um nachhaltige, fair produzierte Taschen bzw. Rucksäcke handelt.

Nicht nur zu speziellen Anlässen sind nachhaltige Geschenke eine tolle Idee, generell sollten Einweg- oder kurzlebige Produkte durch nachhaltige Alternativen ersetzt werden. Zum Schulstart ist es natürlich eine super Idee, direkt von Anfang an auf nachhaltige, umweltschonende Produkte zurückzugreifen, aber jeder freut sich bestimmt über eine BPA freie Trinkflasche oder Brotdose!

Ideal für die Schule: Brotdosen aus Edelstahl

Edelstahl Brotdose von mehr-gruen.de
Edelstahl Brotdose von mehr-gruen.de
Edelstahl Brotdose von mehr-gruen.de
Ob für Erwachsene oder Kindergarten- oder Schulkinder, eine Brotdose verpackt das leckere Essen sicher und kann dabei einfach in dem Rucksack oder in der Tasche verstaut werden. Auch in Hinsicht der Nachhaltigkeit gibt es genug Alternativen zur Plastik- oder Alufolie. Brotdosen gibt es aus verschiedenen Materialien und in verschiedenen Größen, sodass die perfekte Brotdose sicher für jeden dabei ist und nicht auf Einwegmüll zurückgegriffen werden muss.

Die Brotboxen aus Edelstahl von mehr-grün.de begleiten mich seit vielen Wochen bereits im Alltag und eignen sich hervorragend für das Büro, während mein Neffe die mini Version (800 ml) für den Kindergarten verwendet. Die Brotboxen sind auslaufsicher und haben einen herausnehmbaren Trenner. Das heißt, der Trenner kann nach Belieben verschoben werden, um das Essen voneinander zu trennen. So lässt sich vor allem geschnittenes Obst von dem Rest trennen, damit sich die Flüssigkeit nicht mischt.

Der Deckel umschließt die Dose und lässt sich praktisch durch zwei seitlichen Haltebügel verschließen. Dadurch ist gewährleistet, dass der Inhalt in der Box bleibt. Das verwendete Edelstahl ist schadstofffrei, ohne BPA und BPS. Außerdem ist es rostfrei, robust, geschmacksneutral und langlebig. Die Brotdose lässt sich leicht reinigen und ist für den Geschirrspüler geeignet.

Die plastikfreie Alternative ist perfekt als Geschenk für jede Altersgruppe und dank der verschiedenen Größen, lässt sich die passende Brotdose für jeden Einsatz finden!

Edelstahl Brotdose von mehr-gruen.de
Edelstahl Brotdose von mehr-gruen.de

Nachhaltiger Leben!

Erhalte den neuesten Beitrag ganz bequem in dein Postfach.

Bleibe so immer auf dem Neuesten, rund um Nachhaltigkeit, Umwelt & Naturkosmetik. 

Zusätzlicher Newsletter Vorteil:

Exklusive Sammlung von Beiträgen zu bestimmten Themen wie Feiertage oder Events.

Das hat geklappt! Ab jetzt erhältst du den neuesten Beitrag direkt in dein Postfach!

Pin It on Pinterest