5 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Sommer!

von | 27 Jun 2020 | Nachhaltigkeit

Sobald die Temperaturen steigen, verbringen wir mehr Zeit in der Natur. Die Sommerzeit verbringen wir oft mit unseren Liebsten an verschiedenen Orten und genießen die gemeinsame Zeit. Gerade der Sommer bietet unendliche Möglichkeiten, um bewusster und nachhaltiger mit unseren natürlichen Ressourcen umzugehen. Hier findest du 5 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Sommer, damit du die Umwelt genießen kannst, ohne die Umwelt zusätzlich zu belasten.

5 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Sommer
5 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Sommer

5 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Sommer!

von | 27 Jun 2020 | Nachhaltigkeit

Sobald die Temperaturen steigen, verbringen wir mehr Zeit in der Natur. Die Sommerzeit verbringen wir oft mit unseren Liebsten an verschiedenen Orten und genießen die gemeinsame Zeit. Gerade der Sommer bietet unendliche Möglichkeiten, um bewusster und nachhaltiger mit unseren natürlichen Ressourcen umzugehen. Hier findest du 5 Tipps für einen nachhaltigen Sommer, damit du die Umwelt genießen kannst, ohne die Umwelt zusätzlich zu belasten.

SOLARLAMPEN BENUTZEN

Um den Garten oder Balkon zu erleuchten, setze auf kostenlose und erneuerbare Sonnenenergie. Solarlampen laden sich über den Tag durch die Sonne auf und geben das Licht ab, wenn es dunkel wird. Dadurch sparst du nicht nur Stromkosten, sondern das Licht der Solarlampen verleiht der Atmosphäre etwas Intimes. Achte bei dem Kauf von Solarlampen, dass diese möglichst ohne Plastik hergestellt wurden und eine lange Lebensdauer haben. Mit Blick auf Nachhaltigkeit bieten die Solarlaternen von Sonnenglas einen besonders schönen Look. 

SCHMEISS EINE GRÜNE GRILLPARTY

Grillpartys gehören zum Sommer einfach dazu. Plastik nicht. Wenn du eine Grillparty schmeißt, solltest du darauf achten, dass Einweggrills und Plastikgeschirr nicht vorhanden sind. Die Produktion und Müllverwertung schadet der Umwelt, dafür gibt es genug nachhaltige Alternative. Wer noch etwas nachhaltiger Feiern möchte, der sollte ganz auf Fleisch verzichten. Die Fleischproduktion schadet der Umwelt, daher ist die Reduzierung vom Fleischkonsum eine gute Sache. Vegane Alternativen gibt es genug und auch viele Sachen zum Grillen können selbst gemacht werden, statt fertig zu kaufen. Das spart Verpackungsmüll.

 

PLANE NACHHALTIGEN SOMMERURLAUB

Urlaub und Sommer gehen Hand in Hand. Der Sommer die Hauptreisezeit. Um nachhaltig den Urlaub zu planen, sollte die Wahl für die An- und Abreise überlegt werden. Bei Fernreisen gibt es nur das Flugzeug, aber bei Reisen im eigenen Land oder angrenzende Länder bietet sich der Zug oder der Bus an. Ein Fernzug verursacht 6x wenig CO2 wie ein Flugzeug. Wer Auto fährt, der sollte überlegen, sich ein Elektroauto zu mieten, um eine weitere Tour zu fahren. Aber auch Fahrradtouren sind sehr beliebt und bieten ein tolles Abenteuer.

Achte beim nächsten Urlaub oder generell im Alltag, welche Transportmittel du nutzt und ob es wirklich notwendig ist. Oft können Ziele durch eine Fahrgemeinschaft erreicht werden und das Fahrrad hält auch gleichzeitig fit. Wenn es doch ein entfernter Urlaub wird, solltest du über einen freiwilligen CO2-Ausgleich nachdenken. Der errechnete Beitrag wird in Klimaprojekte gesteckt, um die Ressourcen des Planeten zu schützen.

VERWENDE NACHHALTIGE SOMMERMODE & SONNENCREME

Wenn die Sonne lacht, dann wird auch die Kleidung luftiger. Ein neues, farbenfrohes Sommeroutfit ist kein Muss, aber wenn es im Kleiderschrank an passender Sommerkleidung meidet, müssen einige neue Kleidungsstücke her. Zunächst begutachte deinen Kleiderschrank und wenn du dir ganz sicher bist, dass du etwas Neues brauchst, dann kaufe Second Hand Kleidung oder fair produzierte Kleidung. Fair Fashion ist mittlerweile bei vielen Marken zu finden und sind durch die Siegel Transfair e.V. oder der Fair Wear Foundation gekennzeichnet.

Sonnencreme ist im Sommer unverzichtbar und sollte jederzeit greifbar sein. Wer seine Haut nicht regelmäßig und ordentlich eincremt, der kann gesundheitliche Folgen erleiden. Daher solltest du beim Kauf unbedingt auf den Lichtschutzfaktor achten. Beim Kauf gibt es noch einiges mehr zu beachten. Viele Sonnencremes enthalten chemische Inhaltsstoffe, die schädlich für die Umwelt sind. Durch das verwendete Oxybenzon und Octinoxat, die durch das Schwimmen ins Meer gelangen, werden Korallenriffe angegriffen. Einige Naturkosmetik-Hersteller (wie z. B. Speick Naturkosmetik und i+m Naturkosmetik Berlin) bieten zertifizierte Sonnencreme an, die keine chemischen Inhaltsstoffe und Mikroplastik enthalten. 

 

DEN MÜLL MITNEHMEN

Ob Festivals, entspannte Grillpartys oder sonnige Strandtage, wenn die Leute gehen, bleibt eins zurück: Müll! Am Ende muss die Stadt für die Reinigung aufkommen und bei dem Anblick von Müllbergen ist sicher keiner erfreut. Verwende, wenn es geht einfach wiederverwertbare Trinkbecher und Geschirr und Glasflasche. Am Ende solltest du unbedingt deinen verursachten Müll einsammeln und richtig entsorgen. Die Umwelt wird es dir danken!

 

Mit diesen Tipps lässt sich der Sommer ganz einfach nachhaltig genießen!

Nachhaltiger Leben!

Erhalte den neuesten Beitrag ganz bequem in dein Postfach.

Bleibe so immer auf dem Neuesten, rund um Nachhaltigkeit, Umwelt & Naturkosmetik. 

Zusätzlicher Newsletter Vorteil:

Exklusive Sammlung von Beiträgen zu bestimmten Themen wie Feiertage oder Events.

Das hat geklappt! Ab jetzt erhältst du den neuesten Beitrag direkt in dein Postfach!

Pin It on Pinterest

Shares
Konsumgoettin