Für die Umwelt! 6 Tipps, um Bienen zu helfen!

von | 11 Aug 2019 | Nachhaltigkeit, Umwelt

Fast ein Drittel aller Lebensmittel entstehen nur dank der Hilfe von Bienen und anderen bestäubenden Tieren. Sie bestäuben die Blüten und sind extrem wichtig für unser Leben auf der Erde. Leider sterben jedoch immer Bienenvölker in Westeuropa und Nordamerika..

Die drastische Reduzierung der Bienen wurde bereits sorgenvoll verkündet. Zum Glück gibt es einige Hilfsorganisationen, die sich ganz um den Erhalt der wichtigen Tieren einsetzt. Doch auch du kannst deinen Teil beitragen, um Bienen zu helfen! Daher habe ich 6 einfache Tipps zusammengefasst, die du ganz einfach umsetzen kannst.

Schuld am Rückgang der Bienenpopulation sind der Verlust von Lebensräumen und der Einsatz von starken Pestiziden. Aktuell haben wir in Deutschland ca. 560 Wildbienenarten, wovon etwa die Hälfte vom Aussterben bedroht ist. Mittlerweile genießen wir auf der gesamten Welt Honig, ohne uns bewusst zu machen, wie viel die kleinen Bienen dafür arbeiten.

Durch das Bestäuben von Pflanzen sie winzige Nektartropfen, aus denen Honig hergestellt wird. Der Nektar wird getrocknet und mit körpereigenen Enzymen versetzt, um den Honig zu produzieren. Eine Arbeiterbiene kann bis zu 10.000 Blumen und mehr pro Tag anfliegen, um den Nektar zu besorgen. In ihrer gesamten Lebenszeit stellt sie etwa 1 – 2 Teelöffel Honig her.

Nicht nur Schweine oder andere Tiere die zur Ernährung beitragen, erleben mögliche Tierquälerei. Auch die unnatürlichen, stressigen Lebensbedingungen setzen Bienen stark zu. Bei den Imkern kann es vorkommen, dass die Bienenkönigin die Flügel abgeschnitten werden, damit sie mit ihrem Schwarm nicht umziehen kann, wie es eigentlich der Fall ist. Um gerade die Wildbienen zu unterstützen, versucht ganz einfach die folgenden Tipps umzusetzen.

6 Tipps, um Bienen zu helfen!

Pflanze Bienen-freundliche heimische Pflanzen!

Wenn du einen Balkon oder Garten hast, pflanze eine Vielfalt von heimischen Pflanzen oder Blumen, die für Bienen geeignet sind. Sonnenblumen, Lavendel oder Blühpflanzen sind eine gute Wahl. Mittlerweile gibt es auch Bio-Samenpackungen mit verschiedenen Pflanzen, extra für Bienen.

Stelle Wasser bereit! 

Wir greifen immer zum Trinken, wenn es heiß wird. Bienen fehlt oft eine Wasseroberfläche, um sich abzukühlen. Stelle an heißen Tagen eine flache Schale mit Wasser raus. Achte darauf, in das Wasser Moos, Steine und kleine Stöcke zu tun, damit die Bienen nicht ertrinken.i.

Verzichte auf Unkrautvernichtungsmittel oder chemische Insektenbekämpfung!

Wer Unkrautvernichtungsmittel verwendet, der sollte sich bewusst sein, dass die Pflanzen giftige Chemikalien aufnehmen. Die gesamte Pflanze inklusive Blätter, Blüten und Nektar ist von der Chemikalie betroffen. Bienen können den Nektar entsprechend nicht mehr verwenden. Chemische Insektenbekämpfung tötet nicht nur die „Schädlinge“, sondern schadet auch noch den Bienen und anderen nützliche Tiere. Verzichte daher auf den Gebrauch von solchen Mittel und greife auf natürliche Alternativen zurück.

Stelle ein Bienenhotel auf!

Bienen brauchen Möglichkeiten, um ein Nest zu bauen. Ein Bienenhotel bietet die perfekte Lösung. Du kannst entweder ein eigenen Unterschlupf aus Holzresten bauen (eine Anleitung findet ihr hier auf Bee Careful) oder im Baumarkt kaufen.

Achte auf deine Lebensmittel!

Wir müssen nicht unbedingt auf Honig zurückgreifen, zumal die Honigbienen oft unter schrecklichen Bedingungen leben. Es gibt genug Alternativen wie Ahornsirup, Agavendicksaft oder „Apfelhonig“. Wenn du auf Honig zurückgreifen möchtest, kaufe regionalen und/oder Bio-Honig.

Werde Bienenpate!

Viele Imker aus der Region oder Online bieten eine Bienenpatenschaft an. Durch die Patenschaft unterstützt du den gesamten Bienenstock und du erhältst regelmäßige Informationen rund um Bienen. Die Patenschaft eignet sich hervorragend als Geschenk und ich verschenke seit 2017 die Bienenpatenschaft von Bee Good.

Natürlich gibt es noch weitere Tipps, um die Bienen zu schützen. Wer schon mal den berühmten Film „Bee Movie – Das Honigkomplott“ gesehen hat, dürfte sich die Folgen bewusst sein. Eine Welt ohne Bienen ist nicht möglich, daher müssen wir diese Tiere (und alle anderen!) unbedingt schützen!

Beitrag Teilen:

Pin It on Pinterest

Shares