Was bedeuten die verschiedenen Naturkosmetik-Siegel? NATRUE und Co.

von | 12 Apr 2021 | Übersicht

Wer Naturkosmetik kauft, den fallen eventuell oft die verschiedenen Siegel auf oder erkennt, dass keiner vorhanden ist. Da Bio- und Naturkosmetik in Deutschland nicht geschützt sind, gibt es unabhängige Stellen, bei denen eine Zertifizierung beantragt werden kann. Das Produkt muss die hohen Ansprüche erfüllen, um das Zertifikat zu erhalten. Das zeugt von Vertrauen gegenüber dem Siegel, damit die Verbraucher sofort wissen, welche Kriterien das Produkt erfüllt und das es auch im Sinne der Umwelt produziert wird. Welche verschiedenen Naturkosmetik-Siegel es gibt und welche Kriterien erfüllt werden müssen, habe ich in diesem Beitrag zusamengefasst.
Naturkosmetik Siegel
Naturkosmetik Siegel

Was bedeuten die verschiedenen Naturkosmetik-Siegel? NATRUE und Co.

von | 12 Apr 2021

Wer Naturkosmetik kauft, den fallen eventuell oft die verschiedenen Siegel auf oder erkennt, dass keiner vorhanden ist. Da Bio- und Naturkosmetik in Deutschland nicht geschützt sind, gibt es unabhängige Stellen, bei denen eine Zertifizierung beantragt werden kann. Das Produkt muss die hohen Ansprüche erfüllen, um das Zertifikat zu erhalten. Das zeugt von Vertrauen gegenüber dem Siegel, damit die Verbraucher sofort wissen, welche Kriterien das Produkt erfüllt und das es auch im Sinne der Umwelt produziert wird. Welche verschiedenen Naturkosmetik-Siegel es gibt und welche Kriterien erfüllt werden müssen, habe ich in diesem Beitrag zusamengefasst.

Wer schonmal von dem Begriff „Greenwashing“ gehört hat, der ist bestimmt froh über die vertrauenswürdigen Siegel auf den Produkten. Dabei reicht die Art der Produkte über fast jeden Lebensbereich, aber gerade im Bereich Bio- und Naturkosmetik ist so ein Siegel hilfreich. Daher konzentriere ich mich in dem Artikel nur auf diesen Bereich, um euch einen Überblick über die aktuellen Siegel in Deutschland bzw. in Europa zu geben.

© kontrollierte-naturkosmetik.de

BDIH

Das BDIH Siegel wurde bereits vom Bundesverband deutscher Industrie- und Handelsunternehmen 2001 eingeführt, um kontrollierte Naturkosmetik zu kennzeichnen. Folgende Kriterien müssen erfüllt werden, damit das Siegel an das Produkt vergeben wird:

 

  • Für die Produkte dürfen keine künstlich hergestellten Farb- und Duftstoffe, Silikone, Paraffine und andere Erdölprodukte verwendet werden
  • Die Rohstoffe müssen überwiegend aus kontrolliert biologischem Anbau kommen
  • 15 pflanzliche Rohstoffe, wie etwa Jojobaöl, Olivenöl oder Sojaöl, aber auch Palm- und Kokosöl, müssen stets von zertifiziert ökologisch angebauten Pflanzen stammen.
  • Neben den überwiegend pflanzlichen zugelassenen Rohstoffen sind auch Stoffe, die von Tieren produziert werden (z.B. Milch und Honig) gestattet.
  • Rohstoffe aus toten Wirbeltieren (z.B. tierische Fette) sind verboten
  • Tierversuche sind bei der Herstellung, Entwicklung und Prüfung der Endprodukte verboten; Rohstoffe, die nach dem 31.12.1997 im an Tieren getestet wurden, sind ausgeschlossen.
  • Gentechnisch veränderte Organismen dürfen nicht eingesetzt werden
  • Die Produkte müssen umwelt- und ressourcenschonend hergestellt werden
  • Die Verpackungsmaterialien müssen aus recycelbaren Materialien bestehen und möglichst sparsam eingesetzt werden
Cosmos-Standard

© cosmos-standard.org

Ecocert & Cosmos

Das Ecocert Siegel zeichnet nicht nur Bio- und Naturkosmetik aus, sondern auch ökologische Wasch- und Reinigungsmittel. Der Cosmos-Standard wurde 2017 eingeführt, sodass neue Produkte nach dem Cosmos-Standard zertifiziert werden dürfen. Das Ecocert Siegel gehört dazu, sodass beide zusammengehören. Das Ziel ist es, weniger unterschiedliche Zertifizierungsgrundlagen zu haben.

Es kann also sein, dass ihr durchaus auf Produkten weiterhin das Ecocert-Siegel findet, die aber nach Cosmos-Standard zertifiziert sind. Folgende Kriterien muss ein Produkt erfüllen, damit es ein Ecocert-Siegel erhält:

  • Erneuerbare Ressourcen und Inhaltsstoffe aus ökologischem Anbau werden bevorzugt
  • Verarbeitungsverfahren sollen die Umwelt so wenig wie möglich belasten
  • Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs werden auch in Bezug auf ihre Umweltauswirkung (biologische Abbaubarkeit, Ökotoxizität) bewertet
  • Transparenz gegenüber dem Verbraucher

Bei Bio- und Naturkosmetik, sowie Wasch- und Reinigungsmittel solltet ihr beim Kauf auf eins der beiden Siegel auf der Verpackung achten, damit ihr wisst, dass der Standard eingehalten wurde.

NATRUE

© natrue.org

NATRUE

Das Siegel NATRUE steht für „The International Natural and Organic Cosmetics Association“ und hilft Verbrauchern echte Bio- und Naturkosmetikprodukten zu erkennen. Das Siegel konzentriert sich auf folgende Produkte: Shampoo, Deo, Bodylotion, Körperöle, Duschgele, Seife, Make-Up, Cremes und Parfum. Damit ein Produkt das Siegel erhält, muss es folgende Kriterien erfüllen:

  • Natürliche Inhaltsstoffe sind unverändert und können nur durch physikalische Verfahren oder Fermentierung gewonnen werden
  • Naturnahe Inhaltsstoffe sind das Ergebnis zugelassener chemischer Reaktionsverfahren aus ausschließlich natürlichen Inhaltsstoffen (Erdöl ist als Rohstoff ausgeschlossen)
  • Naturidentische Inhaltsstoffe können entweder Pigmente, Mineralien oder Konservierungsstoffe sein. Sie werden zwar im Labor reproduziert, kommen aber in der Natur vor. Diese Zutaten sind nur erlaubt, wenn sie angesichts der Verbrauchersicherheit (Konservierungsmittel) unabdingbar sind oder um die Reinheit der Inhaltsstoffe zu bewahren (Mineralien/Pigmente).
  • Künstliche Inhaltsstoffe sind nicht zugelassen.

Über 300 Marken (zum Beispiel Weleda, Primavera, Dr. Hauschka usw.) setzen bereits auf das NATRUE-Siegel. Wenn du Bio- bzw. Naturkosmetik suchst, solltest du unbedingt vor dem Kauf auf das Siegel achten.

Cosmos-Standard
© gfaw.eu/ncs/

NCS

Das NCS-Siegel (Natural Cosmetic Standard) gibt es in vier verschiedenen Varianten (Standard, Organic Quality, Vegan und Organic Quality & Vegan) und wird bei Seife, Shampoo, Lippenstift, Zahncreme und Badezusätze eingesetzt. Um das NCS-Siegel zu erhalten, müssen folgende Kriterien erfüllt werden:

  • 100 Prozent der Inhaltsstoffe stammen aus natürlichen bzw. naturbelassenen Rohstoffen
  • Tierische und pflanzliche Rohstoffe von bedrohten Arten dürfen nur von lebenden Tieren aus artgerechter Haltung stammen bzw. aus artgerechtem ökologischem Anbau
  • Naturstoffe von lebenden Tieren sind erlaub (z.B. Milch und Honig), von toten Tieren aber nicht
  • Tierversuche und der Einsatz von Gentechnik sind verboten
  • Nur naturidentische Konservierungsstoffe sind erlaubt und müssen also solche deklariert werden
  • Palmöl ist nicht verboten, soll aber vermieden werden. Ist Palmöl nicht vermeidbar, muss es aus RSPO-Anbau stammen
  • Die verwendeten Naturstoffe sollen sofern verfügbar vorzugsweise aus zertifizierter ökologische Herkunft
  • Die pflanzlichen Rohstoffe Sonnenblumenöl, Olivenöl, Sojaöl, Kokosöl und Jojobaöl müssen aus ökologischem Anbau Sheabutter kann alternativ auch aus Wildsammlung stammen.

Internationale und weitere Siegel

Nicht nur in Deutschland, sondern in vielen Ländern von Europa gibt es andere Siegel, mit genau den hohen Kritierien. Diese sind eventuell auch in Deutschland zu finden, da einige Produkte international verkauft werden und entsprechend bei uns im Regal landet. Folgende weitere, vertrauenswürdige Siegel gibt es:

 

  • Demeter: Der Bioverband aht in den 90ern Richtlienien für biodynamische Naturkosmetik, deren Inhaltsstoffe mind. einen Demeter-Rohstoffanteil von 90 % haben, entwickelt. Bei Naturkosmetik ist das Siegel jedoch sehr selten zu finden
  • Soil Association: Das Bio- und Naturkosmetik-Siegel aus Großbritanien
  • Cosmebio: Das Naturkosmetik-Siegel für Frankreich
  • Veganblume: Zusätzlich zu den aufgeführten Siegel kann auch das Siegel von Veganblume aufgefügrt werden. Nicht jede Naturkosmetik ist auch vegan, da die Produkte zum Beispiel Honig erhalten. Mit der Veganblume wisst ihr direkt, dass es sich um ein veganes Produkt handelt
et|icon_documents_alt|i

Weitere Beiträge

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

et|icon_mail_alt|

Newsletter abonnieren

Bleibe Up-To-Date!

Nachhaltiger Leben!

Erhalte den neuesten Beitrag ganz bequem in dein Postfach.

Bleibe so immer auf dem Neuesten, rund um Nachhaltigkeit, Umwelt & Naturkosmetik. 

Zusätzlicher Newsletter Vorteil:

Exklusive Sammlung von Beiträgen zu bestimmten Themen wie Feiertage oder Events.

Das hat geklappt! Ab jetzt erhältst du den neuesten Beitrag direkt in dein Postfach!

Pin It on Pinterest

Shares