5 Tipps für weniger Plastik beim Einkaufen!

von | 26 Jan 2019 | Nachhaltigkeit, Zero Waste Tipps

Werbung; PR-Sample / Pro Kopf in Deutschland produzieren wir durchschnittlich 37 kg Plastikmüll nur aus Verpackungsmüll pro Jahr. Tendenz steigend. Alleine jährlich werden über 6 Milliarden Plastiktüten verbraucht und nur 42 % werden recycelt. Das Plastik in die Meere gelangt und für die Umwelt ein erhebliches Problem darstellt, ist bereits bekannt. Immer öfters werden auf plastikfreie Varianten zurückgegriffen, die die Umwelt entlasten und einen perfekten Ersatz darstellen. Um den Einkauf etwas nachhaltiger zu gestalten und den Plastikkonsum zu reduzieren, habe ich hier einige Tipps zusammengefasst.

5 Tipps für weniger Plastik beim Einkaufen!

  • Glasflaschen statt Plastikflaschen! Auch wenn die Flaschen mehrmals verwendet werden, sind Glasflaschen grundsätzlich eine bessere Lösung. In dem Plastik befinden sich oft Stoffe, die in das Getränk übergehen und im schlimmsten Fall für gesundheitliche Probleme sorgen. Eine bessere Alternative ist jedoch eine wiederfüllbare Flasche, die einfach mit Wasser aufgefüllt werden kann und so den Einkauf erspart.
  • Plastiktüten vermeiden! Greife bei jedem Einkauf auf wiederverwenden Taschen wie Jutebeutel zurück. Verzichte bei Obst und Gemüse auf die kleinen Plastiktüten und verwende lieber ein Obst und Gemüse Netz oder lege es ohne Verpackung auf das Band. Zu Hause wird das Obst und Gemüse sowieso nochmal gründlich gewaschen.
  • Verzichte auf Konserven! Oft wird auf Konservendosen zurückgegriffen, diese enthalten jedoch eine Plastikschicht im inneren. Wenn es nicht frisch gekauft wird, greife lieber auf Glas zurück. Vieles wie Mais, Gewürzgurken und mehr gibt es bereits in Glasbehälter. Dies kann später weiterverwendet werden.
  • Nutze mehrere Einkaufsmöglichkeiten! Der Discounter bietet günstig viele Lebensmittel an, diese werden jedoch meist nochmal in Plastik gewickelt. Nutze lieber den Markt, dort wird Obst und Gemüse und vieles mehr ganz ohne Verpackung gelagert und verkauft. Meist gibt es nur eine Papiertüte zum Transportieren. Das Gleiche gilt für Bioläden! Nutze lieber nachhaltige Einkaufsmöglichkeiten in deiner Umgebung!
  • Hinterfrage dich! Egal ob beim Einkauf von Lebensmittel oder Kleidung – lehne die Tüte beim Kassieren ab. Versuche möglichst nur Produkte zu kaufen, die nicht extra in Plastik eingewickelt sind. Stell dir vor jedem Einkauf einfach die Frage, ob du das Produkt wirklich benötigst und versuche so die Verpackung Schritt für Schritt zu reduzieren.

Tolle Alternative zu Plastiktüten! Netze für Obst und Gemüse von TreeBox

TreeBox ist ein junges Unternehmen, welches 2016 gegründet wurde. Da wir unzählige Produkte nur einmal verwenden oder regelmäßig nachkaufen und so einen riesigen Berg an Müll produzieren, sah sich das Unternehmen gezwungen gegen diese verschwenderische Art entgegenzuwirken. Mit qualitativ hochwertigen Produkten für den Küchen- und Haushaltsbereich bietet TreeBox alles für eine nachhaltige Küche an. Sämtliche Produkte sind für den langen Gebrauch vorgesehen, enthalten keinen Plastikmüll und bestehen aus hochwertigen Edelstahl und Silikon.

Nebenbei pflanzt TreeBox Bäume und lässt so nach und nach einen eigenen Unternehmenswald wachsen. Dieser kommt vor allem Kleinbauern zu Gute! Auch du kannst deinen Teil ganz einfach dazu beitragen. Für jede 20te Bewertung auf Amazon pflanzt TreeBox einen weiteren Baum und hilft so oder Umwelt ein Stückchen mehr. Alle Informationen dazu findest du auf ihrer Webseite.

Die umweltfreundliche Alternative zu Plastiktüten, um Obst und Gemüse sicher nach Hause zu transportieren. Die Beutelchen bestehen aus 100 % kontrolliert biologischer angebauter Baumwolle und die Verwendung reduziert den eigenen ökologischen Fußabdruck. Das GOTS-Siegel (Global Organic Textile Standard) stellt die Sicherheit dar, dass die Beutel sozial und ökologisch verantwortungsvoll hergestellt werden.

Wenn du dein Obst oder Gemüse in dem Beutel abwiegst, findest du an der Seite ein Schild mit dem Gewicht des Beutels. Super praktisch und hilfreich! Im Online-Shop findest du zwei verschiedene Varianten, einen mit Applikationen für Etiketten und einmal ohne. Zusätzlich erhältst du noch einen Saisionkalender zum Herunterladen, um dein Obst und Gemüse zur richtigen Zeit zu kaufen und somit auf regionale Produkte zurückzugreifen.

Beitrag Teilen: [dpc_sharing]

Pin It on Pinterest

Shares
Konsumgoettin