So überstehen Katzen die sommerliche Hitze!

von | 26 Jul 2019 | Haustiere

Die hohen Temperaturen sind nicht nur für Menschen unangenehm, auch Tiere leiden still mit. Täglich wird von eingesperrten Hunden in Autos gelesen, oder Videos mit platschenden Tieren im heimischen Garten verbreitet. Ace und Dexter leben mit uns in der Wohnung, die jedoch im obersten Stockwerk ist und im Sommer drückend warm wird.
So überstehen Katzen die sommerliche Hitze!
So überstehen Katzen die sommerliche Hitze!

So überstehen Katzen die sommerliche Hitze!

von | 26 Jul 2019

Die hohen Temperaturen sind nicht nur für Menschen unangenehm, auch Tiere leiden still mit. Täglich wird von eingesperrten Hunden in Autos gelesen, oder Videos mit platschenden Tieren im heimischen Garten verbreitet. Ace und Dexter leben mit uns in der Wohnung, die jedoch im obersten Stockwerk ist und im Sommer drückend warm wird.
Für die beiden Samtpfoten mit ausreichend Fell ist der Sommer anstrengend. Die Energie der Beiden sinkt täglich und sich einen schattigen Platz für Abkühlung zu suchen, ist die einzige tägliche Aufgabe. Damit die beiden den Sommer in der Wohnung gut überstehen, habe ich hier einige Tipps für die Abkühlung im Sommer!

Damit die Katzen sich auf die Temperaturen einstellen, werfen sie im Frühling ihr Winterfell ab. Das leichte Fell schützt vor UV-Strahlung und Sonne und lässt Katzen mit den steigenden Temperaturen weniger Fell rumtragen. Rund 12% – 24% ihres eigenes Körpergewicht besteht aus Fell! Zum Winter hin wird das Fell plüschiger, da sie isolierende Unterwolle für die kalten Temperaturen entwickeln. Hauskatzen haaren jedoch ganzjährlich, da der Temperaturwechsel in der Wohnung oft stark reguliert wird und so der Wechsel von kalt und warm oft nicht zur Geltung kommt. Auch hier gilt, oft das Fell bürsten, um das Verschlucken von Fell zu reduzieren!

Im Sommer besteht die hitzebedingte Gefahr von Überhitzung, welches zum Hitzeschlag führen kann. Einige Symptome sind Unruhe, erhöhter Herzschlag, Atemnot, dunkelrotes Zahnfleisch und gestiegene Körpertemperatur. Bei Verdacht von Überhitzung sollte umgehend der Tierarzt aufgesucht werden, damit der Verlauf für das Tier nicht tödlich endet. Sonnenbrand ist gerade für weiße Katzen im Gesicht und an den Ohren möglich. Durch die Hitze verlieren sie übrigens viel Feuchtigkeit und müssen viel trinken, da sonst eine Austrocknung besteht! Wenn Ventilatoren zum Einsatz kommen, besteht die Gefahr für Erkältungen und Bindehautentzündungen, daher sollten diese nicht an den Ruheplätzen der Katzen stehen!

5 Tipps für coole Katzen im Sommer!

Abkühlung ist wichtig!

Da Katzen nicht schwitzen können und sie lediglich Schweißdrüsen an den Pfoten haben, müssen wir für ausreichend Feuchtigkeit sorgen! Einfach das Fell regelmäßig anfeuchten. Entweder mit einem feuchten Lappen oder feuchten Händen über das Fell streichen. Das Wasser verdunstet und sie erhalten die wohlverdiente Abkühlung.

Wasser, Wasser und Wasser!

Hohe Temperaturen bedeuten, dass Katzen mehr Flüssigkeit zu sich nehmen müssen. Damit die Samtpfoten ausreichend trinken, sind Trinkbrunnen eine tolle Alternative. Sie animieren Katzen durch das bewegte Wasser zum Trinken. Auch Eiswürfel im Trinknapf sorgen für Interesse und Kühlung. In der Wohnung sollten mehrere Trinknäpfe bereitstehen, damit die Haustiere überall trinken können. Sollten sie darauf nicht zurückgreifen, bietet sich ungesalzene Hühnerbrühe mit Wasser an.

Bürsten!

Bei den hohen Temperaturen sollte das Fell regelmäßig gebürstet werden, damit die Unterwolle abgetragen wird. Weniger Fell bedeutet für die Katzen weniger Hitze und gleichzeitig können die Katzen dabei auch nach Parasiten wie Zecken untersucht werden!

Schatten und Ruhe!

Schattige und ruhige Plätze sind ein Muss im Sommer! Ob kalte Fliesen oder schattige Plätze in der Wohnung bzw. im Haus. Die Plätze sollten durchgehend für Katzen zur Verfügung stehen. Die Gardinen bzw. Jalousien sollten heruntergezogen sein, damit die Sonne nicht durchgehend auf die Wohnfläche strahlt.

Nassfutter bevorzugen!

Nassfutter enthält in der Regel bis zu 70 % Feuchtigkeit und spendet den Katzen idealerweise einiges an Flüssigkeit. Trockenfutter dagegen sorgt für mehr Durst und eventuell Nierensteine und enthält kaum Feuchtigkeit. Daher, wenn es geht immer auf Nassfutter zurückgreifen! Das Futter darf bei den Temperaturen übrigens nicht in der Hitze stehen bleiben, da es schnell verdirbt.

Mit den Tipps sollten die Katzen durch den Sommer kommen. Die Energie ist selbstverständlich runtergefahren und auch Ace und Dexter liegen meist nur in schattigen Plätzen oder spielen mit Eiswürfeln! Denkt also daran, dass nicht nur Menschen schwitzen, auch Tiere brauchen im Sommer ausreichend Abkühlung!

i

Weitere Beiträge

3 Kommentare

  1. Meine Wohnung liegt in der 2. Etage direkt unterm Dach. Im Sommer wird es fast unerträglich heiß.

    Terrakottagefäße mit Wasser gefüllt aufgestellt wirken wie eine Klimaanlage, da das Wasser durch das Material verdunstet und die direkte Umgebung etwas abkühlt.

    Außerdem habe ich Kühlmatten aus dem Zoohandel besorgt. Die sind wirklich klasse.

    Ein Handtuch in kaltes Wasser getaucht und gut ausgewrungen hilft auch. Kommt drauf an, was die Katze bevorzugt.

    Ein entsprechend großes Gefäß (groß genug, damit die Katze drin liegen kann) auf der Unterseite gelöchert, mit Erde gefüllt und darauf Rollrasen gelegt, ist auch eine prima Abkühlung. Man kann in manchen Gärtnereien Rollrasenproben bekommen. Ich habe mehrere solcher Rasenflächen, da sie schnell „mitgenommen sind“ und sich erholen müssen.

    Sonst habe ich für meine Katzen noch ein Mini-Planschbecken auf dem Balkon, wo sie nach Spielzeug und/oder Leckerchen angeln können. Das Leckerchen schwimmt natürlich in kleinen Schälchen auf dem Wasser.
    Das macht übrigens nicht nur im Sommer Spaß.

    In Kombination mit den bereits genannten Tipps kommen meine Mietzen recht gut durch die heißen Zeiten.

    Antworten
  2. ich gebe meinem Paul zusätzlich in sein Bettchen noch einen Kühlakku, welchen ich mit einem alten Badetuch umwickele, das gibt eine angenehme Kühle ins Katzenbett ab. Paul scheint es zu mögen, jedenfalls hat er sich noch nicht beschwert, weder noch dieses außerhalb des Bettchens geworfen, was er gerne tut, wenn ihm Inhalte nicht behagen.

    Antworten
    • Das ist eine gute Idee. Wir haben das immer mit Eiswürfel im Tuch gemacht, aber die schmelzen und am Ende war alles nass. Mal schauen, ob Ace und Dexter Kühlakkus besser finden als nasse Tücher 🙂

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren

Bleibe Up-To-Date!

Nachhaltiger Leben!

Erhalte den neuesten Beitrag ganz bequem in dein Postfach.

Bleibe so immer auf dem Neuesten, rund um Nachhaltigkeit, Umwelt & Naturkosmetik. 

Zusätzlicher Newsletter Vorteil:

Exklusive Sammlung von Beiträgen zu bestimmten Themen wie Feiertage oder Events.

Das hat geklappt! Ab jetzt erhältst du den neuesten Beitrag direkt in dein Postfach!

Pin It on Pinterest

Shares