5 Tipps für ein Zero Waste Ostern! Einfach umzusetzen!

von | 12 Feb 2019 | Nachhaltigkeit, Zero Waste Tipps

Jedes Kind freut sich am Ostersonntag besonders, schließlich werden an dem Tag die Ostereier versteckt und die große Suche geht los! Oft werden kleine Geschenke und Süßigkeiten versteckt und sorgen beim Finder für großes Entzücken. Die gesamten Ostertage sind für die meisten eine willkommene Pause und ein schöner Grund, die gesamte Familie wiederzusehen. Dennoch können die Tage durchaus Stress bedeuten und durch die vielen Geschenke und Süßigkeiten allerhand Müll ansammeln. Damit du die Zeit jedoch nachhaltiger erleben kannst, habe ich einige Zero Waste Ostern Tipps für dich!

5 Tipps für ein Zero Waste Ostern!

  • Verpackungen vermeiden! Es ist schwer bei dem Angebot in den Läden unverpackte Süßigkeiten zu kaufen. Dennoch solltest du auf möglichst wenig Plastik zurückgreifen. Verpacken lassen sich die Süßigkeiten in wundervolle selbstgemachte Kartons aus zum Beispiel Klorollen oder kleine Kästchen die später weiter verwendet werden können!
  • Selber machen! Statt auf gekaufte Süßigkeiten zurückzugreifen, mache sie einfach selbst! Ostereier aus Schokolade oder leckere Kekse – es gibt unzählige Süßigkeiten für Groß und Klein, die in wenigen Schritten selbst gemacht sind! Wenn ihr Süßigkeiten kauft, achtet dabei auf das Fair Trade Angebot!
  • Natürliche Osterdeko! Statt Füllmaterial aus Plastik oder Kunstblumen zu verwenden, benutze Moos, Äste und frische Blumen. So kannst du frische Dekoration zu Ostern selbst gestalten und verwendest kein Plastik.
  • DIY Ostergeschenke! Ostern ist die Familienzeit, dennoch werden an den Tagen oft kleine Geschenke überreicht. Greife dabei auf selbst gemachte Geschenke zurück, die kein Müll verursachen! Kleine Osterseife, Geschenke im Glas oder Mini-Vasen aus Nagellackflaschen für frische Blumen sind eine tolle Idee und verringern den eigenen Müll zu Hause!
  • Eier natürlich Färben! Statt auf verschiedene Färbemittel aus dem Einkaufsladen zurückzugreifen, färbe die Eier einfach mit natürlichen Farben aus verschiedenen Lebensmittel ein. Die Anleitung und welche Lebensmittel sich eigenen findest du direkt im Beitrag!

Selbstverständlich gibt es noch weitere Möglichkeit, den Müll an Ostern zu reduzieren und einen nachhaltigen Lebensstil zu pflegen. Generell stelle dir immer die Frage, ob Geschenke sein müssen, ob Plastik die richtige Wahl ist oder ob du einfach darauf verzichten kannst! Schritt für Schritt reduzierst du so den Müll und schonst die Umwelt.

Ostereier natürlich Färben – ganz ohne Chemie!

Um die bunten Ostereier zu färben, wird meist auf fertige Farbe zurückgegriffen. Doch geht es auch ganz natürlich! Viele Lebensmittel eignen sich perfekt, um Eier einzufärben. Als kleine Hilfe findest du hier eine Liste für das natürliche Eierfärben mit Lebensmittel.

 

  • Blau: Heidelbeeren, schwarze Johanisbeeren, Brombeeren
  • Braun: Kaffee, Schwarzer Tee
  • Gelb: Kurkumapulver, Safran, Birkenblätter
  • Grün: Petersilie, Spinat
  • Rot: Rote Beete, kalter Früchte Tee
  • Lila: Rotkohl
  • Orange: Karotten, rote Zwiebeln

Das wunderschöne Bild mit den Farbergebnissen stammt von MommyPotamus und zeigt die Vielfalt der verschiedenen Farbnuancen. Zum Färben musst du lediglich die Eier sauber machen und sie in den Farbsud legen. Dazu einfach die gewünschte Zutat mit Wasser in einen Topf geben und die Eier hinzulegen. Sobald die gewünschte Farbe erreicht ist, die Eier mit einem Löffel herausholen und zum Trocknen hinlegen. Für etwas mehr Glanz kannst du die gefärbten Eier mit etwas Speiseöl einreiben!

    Beitrag Teilen: [dpc_sharing]

    Pin It on Pinterest

    Shares
    Konsumgoettin