DIY Badesalz als wohltuendes Geschenk von Herzen!

von | 26 Okt 2018 | DIY und Upcycling

Mit der Kälte steigt meist das Verlangen nach warmen Bäder. Stundenlang könnte ich in der Badewanne verbringen und mich ganz den Büchern widmen, leider komme ich nicht in diesen Genuss, da wir keine Badewanne in unserer Wohnung zur Verfügung haben. Neben dem heißen Wasser, bietet Badesalz ein aromatisches Erlebnis, die für viel Entspannung sorgt. Ob als Heilbad mit verschiedenen Kräuter oder nur Duftbäder – Badesalz lässt sich nach den eigenen Wünschen schnell und einfach zubereiten. Das DIY Badesalz ist außerdem ein wohltuendes Weihnachtsgeschenk und sieht in den Reagenzgläsern noch dazu super gut aus!

In dem Beitrag stelle ich euch zwei verschiedene Varianten vor. Das erste Badesalz dient zur Beruhigung und Entgiftung und ist ideal für die kalte Jahreszeit. Die Kombination aus Wacholder und Ingwer sorgt so für eine gesunde Mischung. Das zweite Öl ist mit Orange und Rosmarin und wirkt belebend! Beide sind eine tolle Wahl für einen selber oder als Geschenk!

DIY Badesalz mit Wacholderöl und Ingweröl

Portionen:

Je nach Menge

Zubereitungszeit:

5 Minuten

Schwierigkeitsgrad:

Leicht

Haltbarkeit:

Unendlich

Benötigtes Material: 

1. Zunächst wird das Salz in eine Schüssel gegeben und mit Seifenfarbe in die gewünschte Farbe gefärbt, danach zum Teil mit einem Mörser zerkleinert. So entstehen unterschiedliche Größen! Danach ein 1 EL Öl deiner Wahl hinzugeben. Dies dient dazu, dass die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt wird. Das Salz mit dem Öl kräftig verrühren.

2. Wenn du einen speziellen Duft und evtl. bestimmte Pflegeeigenschaften haben möchtest, musst du einfach das entsprechende Öl hinzugeben. Dazu ca. 15 Tropfen des Öls hinzugeben und das Salz nochmal kräft verrühren. Hier gilt, wenn du mehr als ein Öl hinzugibst, verringert sich die Tropfenanzahl pro Öl. Insgesamt sollten alle Öle um die 15 Tropfen ergeben.

3. Das Salz gut abdecken und über Nacht stehen lassen. Die Flüssigkeit zieht in die Salzkristalle ein und am Ende 2 EL Natron und getrocknete Pflanzen untermischen. Das Natron intensiviert die Reinigungswirkung und beruhigt die Haut.

4. Das Badesalz in die Reagenzgläser füllen und mit einem Korken verschließen. Als perfektes Geschenk kann das Reagenzglas noch einen Anhänger enthalten und in eine Holzbox gelegt werden. So kann eine Auswahl an verschiedenen Badesalzen in einer Geschenkbox als tolles und selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk dienen!

DIY Badesalz mit Orangenöl und Rosmarin

Portionen:

Je nach Menge

Zubereitungszeit:

5 Minuten

Schwierigkeitsgrad:

Leicht

Haltbarkeit:

Unendlich

Benötigtes Material: 

1. Das Salz in eine Schüssel geben, mit Seifenfarbe färben und bei Bedarf einiges zerkleinern, um unterschiedliche Salzkörner zu erhalten. Danach ein 1 EL Pflanzenöl hinzugeben und kräftig verrühren.

2. Nun je 7 Tropfen Orangenöl und Rosmarinöl hinzugeben. Zusätzlich tue ich noch Rosmarin in das Badesalz. Es hilft gegen Juckreiz und kurbelt den Kreislauf an, wirkt gegen Müdigkeit, Antriebslosigkeit und niedrigem Blutdruck. In der Winterzeit auf jeden Fall eine gute Wahl, um wieder in Schwung zu kommen!

3. Sobald das Öl vermengt wurde, wird das Badesalz abgedeckt und über Nacht stehen gelassen. Die Salzkristalle ziehen die gesamte Flüssigkeit auf und am nächsten Tag einfach 2 EL Natron und ggf. getrocknete Kräuter bzw. Blumenblüten hinzugeben.

4. Das Badesalz in ein Reagenzglas füllen und verschließen. Dient es als Geschenk, kann das Reagenzglas noch mit einem Anhänger versehen werden. Für ein Bad wird ca. 80 – 100 g Badesalz verwendet, in der Regel sind das 2 Reagenzgläser!

Der Beitrag enthält Partnerlinks von Amazon. Durch den Kauf entstehen keine Mehrkosten!

Pin It on Pinterest

Shares

Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w01783e7/green-miracle.de/wp-content/plugins/delucks-seo/modules/professional/microdata/module.class.php on line 324